Interview mit Rachel Winard, Gründerin von Soapwalla

Rachel Winard ist die Seifenmeisterin („Soap-Walla“), die Frau hinter der Kultmarke Soapwalla. Biomazing durfte mit der Powerfrau sprechen und ein spannendes Interview führen, in dem es nicht nur um die Kult-Marke sondern auch um die Frau hinter den Kulissen, ihre Motivation und spannende News geht.

Seit 2009 produziert Rachel natürliche, biologische und vor allem effektive Kult-Pflegeprodukte für Kenner, Geniesser und alle, die sehr sensibel sind. Nach wie vor findet die Produktion per Hand und im eigenen Studio statt, von wo aus die vielen Päckchen indie ganze Welt geschickt werden. Biomazing wollte wissen, was die Motivation für die Gründung von Soapwalla war, und was Rachel und ihren kometenhaften Aufstieg am meisten geprägt hat.

Biomazing: Danke, dass Du Dir trotz Deines hektischen Terminplans Zeit für uns nimmst, Rachel! Und da wir schon von Deinem ganz schön vollen Tag sprechen: Hättest Du jemals gedacht, dass du so erfolgreich sein würdest und Gründer, Besitzer und Manager Deines eigenen Unternehmens sein würdest?

Rachel Winard: Definitiv nicht! Ich hatte nie geplant eine eigenes Unternehmen zu gründen. und auch meine Hautpflegeserie habe ich ursprünglich aus Notwendigkeit heraus entwickelt. Ich habe Lupus, eine Autoimmunerkrankung, die sich in verschiedene Richtungen entwickeln kann. So wie andere die Lupus haben bekomme ich fürchterliche Hautausschläge, Nesselausschläge und irritierte Hautstellen. Am schlimmsten war es, als ich nicht einmal mehr reines Wasser zur Reinigung verwenden konnte, ohne Hautirritationen zu bekommen!

Eines späten Abends in meinem Appartement kam mir die Idee für Soapwalla, nachdem ich über Monate hinweg nach Produkten gesucht hatte, die meine Haut beruhigen könnten. Ich habe alles auf dem Markt ausprobiert und habe schlussendlich meine eigenen Produkte entworfen die so gesund und heilsam wie nur möglich sind. Von da an ging es schnell weiter und im Dezember 2009 habe ich die Soapwalla Hautpflegeserie auf den Markt gebracht! Seitdem ist es wie ein Traum für mich!

Biomazing: Was genießt du am meisten an deiner Arbeit?

Rachel Winard: Die Interaktion mit meinen Kunden. Es macht mich richtig glücklich zu hören, wenn meine Produkte helfen konnten, dass sie keine Schmerzen mehr haben, Ekzeme geheilt werden, Entzündungen abheilen und sich gesunde Haut entwickelt. Da ich selbst weiss, wie schmerzhaft und langwierig es sein kann, bereiten mir diese Geschichten die grösste Freude.

Biomazing: Als Gründer, Besitzer und Manager deiner eigenen Firma hast Du bestimmt mehr als alle Hände voll zu tun. Nimmst du dir auch manchmal Zeit für dich und schaltet ab, oder bist du stets am Überlegen welche Produkte du als nächstes entwickeln könntest?

Rachel Winard: Ich arbeite wirklich sehr viel und nehme mir eigentlich sehr selten Zeit nur für mich. Sogar wenn ich in die Ferien fahre beantworte ich E-Mails und gerade auf Reisen (wie zum Beispiel nach Costa Rica, Frankreich oder Indien) versuche ich soviel wie möglich über die dort heimischen Kräuter und Gewürze zu lernen. So gesehen lerne, denke und lese ich immer! Derzeit denke ich darüber nach in 2015 vielleicht ein ganzes Jahr Auszeit zu nehmen um zu entspannen und meine Reserven wieder aufzuladen.

Biomazing: Was motiviert dich zu Deiner Arbeit und was inspiriert Dich im Alltag? 

Rachel Winard: Ich habe eine riesige Leidenschaft für meinen Job! Ich kann mir gar nicht vorstellen wie es wäre, wenn mir meine Arbeit nicht so sehr am Herzen liegen würde. Ausserdem geniesse ich auch meinen Alltag! Dieser sieht so aus:
Ich stehe immer um 5 Uhr auf und beantworte dann persönlich alle E-Mails meiner Kunden und Partner. Danach gehe ich über zu Yoga und Meditation. Das hilft mir sehr, denn so bleibe ich am Boden und ich kann mich so „wiederbeleben“. Danach gehe ich zu Fuss in mein Studio und fange an zu arbeiten, denn wir produzieren nach wie vor alle Produkte per Hand und in kleinen Chargen! Ich bin überglücklich, dass ich meine Tage so vebringen kann und es motiviert mich jeden Tag aufs Neue! Auch ein grosser Teil meiner Inspiration und Kreativität ist das Erarbeiten von Wissen. Ich lese und lerne so viel nur geht über Pflanzen und Öle, deren Wirkstoffe, Einsatzmöglichkeiten und Wirkungsweisen. Das macht auch gleich Lust das Erlernte auszuprobieren!

Biomazing: Du hast 4 Monate in Indien verbracht und sagst, dass diese Zeit Dich auch verändert hat. Möchtest Du davon erzählen? 

Rachel Winard: Gerne! Bevor ich nach Indien gefahren bin habe ich sehr an meiner Krankheit und deren Folgen gelitten. Ich musste starke Medikamente nehmen und zusätzlich habe ich damals auch noch eine Chemotherapie gemacht, die mir alle Kräfte raubte. Um wieder auf die Beine zu kommen entschloss ich vier Monate in Indien zu verbringen und mich dort auf meine Gesundheit, anstatt auf meine Krankheit, zu konzentrieren. Dort bin ich dann vier mal in der Woche zu einem ayurvedischen Arzt gegangen und habe täglich Yoga praktiziert. Ayurveda basiert und vertraut auf die Wirkung verschiedener Kräuter, Gewürze, Metalle, Steine und Ernährungskombinationen, die der Heilung beitragen. Die schnelle Verbesserung meines Wohlbefindens hat meinen Glauben in die natürliche Heilkraft gestärkt und mein Tun sehr geprägt.

Biomazing: Was ist der beste Rat, den du je bekommen hast?

Rachel Winard: Der beste Rat, den ich je bekommen habe, und an den ich nach wie vor täglich denke lautet: Hör auf Deinen Instinkt. Mein Instinkt hat mich noch nie im Stich gelassen!

Biomazing: Soapwalla ist in erster Linie für seine phänomenal verträglichen und effektiven Produkte bekannt, allen voran die Deodorant Creme, daneben gibt es aber noch Seifen, ein Gesichtsserum, Öle und Lippenbalms. Welches ist dein persönliches Lieblingsprodukt und warum?

Rachel Winard: Das ist eine schwierige Frage! Ein Produkt ohne das ich nicht leben könnte ist definitiv mein Restorative Face Serum. Meine Haut ist so sensibel, sodass ich eigentlich nur dieses Serum für mein Gesicht verwenden kann. Aber alle Produkte die du jetzt erwähnt hast benutze ich tagtäglich, mein Gesichtswasser, meine Seifen (mein aktueller Liebling ist die Seife mit Bambusaktivkohle und Bitterorangenöl), luxuriöse Körperöle und meine Lipbalms! Ich wechsle auch oft ab und benutze verschiedene Sorten.

Biomazing: Lange hat man gedacht, das Beste für die Haut wäre es viel Geld für teure aber mit Chemikalien vollgepackte Produkte auszugeben. Langsam wird uns aber bewusst, dass das nicht der richtige Weg ist. Wozu kannst Du jenen raten, die unsicher sind und ihren goldenen Mittelweg noch nicht gefunden haben? 

Rachel Winard: Weniger ist mehr wenn es unsere Haut betrifft! Die Haut ist unglaublich intuitiv und kann viel besser atmen wenn wir sie nicht in tausend verschiedene Produkte hüllen. Nicht nur die Anzahl der verschiedene Produkte ist dabei ausschlaggebend, sondern auch die Anzahl der Inhaltsstoffe! Wenn wir unseren Körper täglich mit dutzenden Produkten bombardieren entsteht ein Ungleichgewicht, gegen das sich der Körper nicht wehren kann. Wenn die Haut also auf einmal Probleme macht sollte der erste Schritt sein: An den Produkten sparen!

Wenn meine Haut sehr gereizt reagiert benutze ich ganz fein geriebene Getreideflocken um sie zu reinigen, mein feuchtigkeitsspendendes Gesichtswasser um sie wieder auf Schwung zu bringen und mein Restoratives Gesichtsserum um ihr wieder Feuchtigkeit zu geben. Mehr nicht!

Biomazing: Alle deine Produkte sind mit Hand gemacht. Was magst du am Liebsten an diesem Prozess?

Rachel Winard: Ich sehe die verschiedenen Arten, wie natürliche Produkte zu verschiedenen Jahreszeiten wirken können! Es ist wirklich spannend, Shea Butter beispielsweise hat im Sommer eine ganz andere Textur als im Winter. Es kommt auch darauf an welche Nahrung die Bienen zu sich genommen haben als sie die Bäume bestäubt haben, was zu der Zeit in der Erde war und viele weitere Faktoren! Das ist unglaublich spannend, denn es weist auf die grossen und wichtigen Zusammenhänge hin. Ausserdem liebe ich es mit den Händen zu arbeiten, ich bin eine sehr handwerkliche Person und geniesse es mit den Inhaltsstoffen zu arbeiten. Der menschliche Aspekt ist ebenfalls Teil der Produktion, das fehlt aus meiner Sicht in maschinell gefertigten Produkten.

Biomazing: Deine Deodorant Cream ist das bekannteste Soapwalla-Produkt und überall auf der Welt wird es als das beste natürliche Deo gehandelt, das es gibt. Wieso denkst Du, konnte Dir das bislang keiner nachmachen? 

Rachel Winard: Ich glaube das Deodorant ist so beliebt geworden weil es ein natürliches Produkt ist, das wirklich funktioniert. Ich habe, wie viele andere, jedes natürliche Deo auf dem Markt ausprobiert und war einfach nicht zufrieden. Soapwalla’s Deodorant Cream verwendet nur natürliche Zutaten (die meisten sind sogar essbar!) und ich denke, dass die einfache Tatsache, dass das Deo seinen Job so verlässlich und effektiv erfüllt und dabei keine gefährlichen Chemikalien enthält, der Schlüssel zum Erfolg ist.

Biomazing: Unsere Leser brennen natürlich darauf zu wissen, an welchen aufregenden, neuen Projekten Du im Moment arbeitest?

Rachel Winard: Nächstes Monat werde ich ein Reise-Necessaire vorstellen, das mich sehr glücklich macht! In Zusammenarbeit mit Maptotes, einer einer Screenprinting Firma, habe ich eine wiederverwendbare Reisetasche entwickelt und ich kann es nicht erwarten, bis wir das Produkt endlich vorstellen! Ausserdem arbeite ich gerade an einer zweiten Sorte für die Deodorant Cream, die im November herauskommen wird. Es sind viele aufregende Dinge geplant!

Biomazing: Du wurdest in zahlreichen Magazinen vorgestellt, hattest eine Karriere als Juristin, du besitzt deine eigene Firma, schreibst deine eigene Musik … Welches ist für dich persönlich dein grösster Erfolg? 

Rachel Winard: Das ist eine schwierige Frage. Um ehrlich zu sein denke ich, dass mein größter Erfolg noch vor mir liegt!

Biomazing: Danke für dieses spannende und ehrliche Gespräch, Rachel! Wir sind ein Fan Deiner Produkte und nun auch von Dir! Wir sind gespannt, womit uns Soapwalla in Zukunft überraschen wird.

 

The following two tabs change content below.

Johanna Graf

Die zwanzigjährige Wienerin studiert Umwelt und Bioressourcenmanagement an der Universität für Bodenkultur. Sie beschäftigt sich nicht nur in ihrem Studium mit umweltrelevanten Themen, sondern interessiert sich auch privat für gesunde und nachhaltige Ernährung. Darüber hinaus verfolgt sie mit großem Interesse die neuesten Trends in den Bereichen Naturkosmetik und Lifestyle.

Neueste Artikel von Johanna Graf (alle ansehen)

made with ❤ by  die konzeptionisten