Verkannter Alleskönner: Aprikosenkernöl

Obwohl Kokosöl als Alleskönner Hochkonjunktur hat, macht sich langsam aber sicher ein alter, wiederentdeckter Alleskönner bemerkbar, der golden und ruhig in der Flasche glitzert und Wunder für Haare, Haut, After-Sun und sogar als Babypflege vollbringt: kosmetisches Aprikosenkernöl.

Herkunft
Der ursprünglich aus China stammende Aprikosenbaum wird heutzutage im Mittelmeerraum  sowie in Südafrika, Neuseeland und Osteuropa kultiviert, um uns mit köstlichen Früchten und wertvollem Öl zu versorgen. Das Öl wird nicht nur kosmetisch genutzt, sondern eignet sich aus hervorragend als feines Speiseöl und auf Grund seiner Zusammensetzung gilt es als besonders gesundheitsfördernd.


Herstellung 
Aprikosenkernöl ist das aus den Kernen der Aprikose gewonnene Öl. Dieses wird durch rein mechanisches Pressen der wertvollen Kerne gewonnen. Hochqualitatives Aprikosenkernöl wird kalt gepresst und ist so für den Verzehr und die kosmetische Anwendung geeignet. Aprikosenkernöl das raffiniert wird ist länger haltbar, dafür aber gibt es Abstriche in der Qualität. Das kalt gepresste Öl ist intensiv in Geschmack und Geruch.
Das Aprikosenkernöl zur kosmetischen Anwendung ist hellgelb und duftet charakteristisch nach Aprikosen und Marzipan.


Zusammensetzung
Die Besonderheit des Aprikosenkernöls ist seine universelle Fähigkeit als Basisöl. Durch die Kinkenstruktur der Ölsäure zieht es sehr schnell und problemlos ein. Es hat grosse Ähnlichkeit zum Mandelöl und beide Öle bestehen etwa zu 65% aus ungesättigten Fettsäuren. Durch die essentiellen Fettsäuren sowie die Vitamine E und B, wird Aprikosenkernöl als besonders hochwertig angesehen.

Kosmetisch verwendetes Aprikosenkernöl hat einen hohen Ölsäuregehalt und auf Grund seines Gehalts an Pangamsäure wirkt das Öl anregend für die Sauerstoffversorgung von Zellen. So kann das Öl helfen unsere Hautzellen zu regenieren und sie mit Feuchtigkeit zu versorgen.


Verwendung & Vorteile 
Aprikosenkernöl eignet sich ganz besonders für empfindliche und feuchtigkeitsarme Haut, sowohl als Basisöl, reines Öl und zum Mischen mit Cremen und anderen Produkten. Das Öl ist angenehm auf der Haut und zieht schnell ein. Um die Tagespflege etwas intensiver und fecuhtigkeits-spendender zu machen kann man ein paar Tropfen kosmetisches Aprikosenkernöl mit der gewünschten Feuchtigkeitscreme vermischen und diese Mixtur auf die Haut auftragen. Vor allem in Monaten, in denen unserer Haut sehr trocken und gereizt ist, kann man so garantieren dass sie mit genug Feuchtigkeit versorgt wird.

Doch Aprikosenkernöl kann noch mehr! Besonders beliebt ist Aprikosenkernöl für die Babypflege und als Make- Up Entferner (alternative zu Kokosöl, siehe hier). Aufgrund seiner chemischen Struktur und speziellen Zusammensetzung ist es sehr mild und schonend für die Haut.

Auch nach dem Sonnenbad hilft Aprikosenkernöl als kühlende und regenerierende After-Sun Pflege. Das lässt sich ideal mit den weiteren tollen Anwendungsmöglichkeiten reinen Aprikosenkernöls verbinden: Als Massageöl, Badeöl und für Haarkuren.

Die Aprikose ist in China übrigens das Zeichen für ein junges Mädchen. Zufall? Wohl kaum, denn Aprikosenkernöl ist ein reiner Jungbrunnen für die Haut!

.
Haltbarkeit und Qualität Wer Aprikosenkernöl gerne einmal ausprobieren möchte, dem ist das Farfalla Aprikosenkernöl sehr zu empfehlen. Dieses Öl ist, im Gegensatz zu anderen kosmetischen Ölen, nicht raffiniert oder gebleicht, was aus gesundheitlicher Sicht ein riesiger Pluspunkt ist. Das heißt auch, dass man versuchen sollte es in ca. 8-10 Monaten aufzubrauchen und es auf Raumtemperatur und geschützt zu lagern.
Der Fokus von Biomazing liegt darin die besten Produkte in höchster Qualität anzubieten. Das Aprikosenkernöl von farfalla ist ein Schweizer Produkt, das ausserdem vegan, biologisch abbaubar, ohne Tierversuche, Zusatzstoffe und nach Fair-Trade Prinzipien hergestellt wird.

 

The following two tabs change content below.

Johanna Graf

Die zwanzigjährige Wienerin studiert Umwelt und Bioressourcenmanagement an der Universität für Bodenkultur. Sie beschäftigt sich nicht nur in ihrem Studium mit umweltrelevanten Themen, sondern interessiert sich auch privat für gesunde und nachhaltige Ernährung. Darüber hinaus verfolgt sie mit großem Interesse die neuesten Trends in den Bereichen Naturkosmetik und Lifestyle.

Neueste Artikel von Johanna Graf (alle ansehen)

made with ❤ by  die konzeptionisten