Tutorial: Der perfekte Eyeliner

Eine der häufigsten Fragen, die ich bekomme, lautet: „Wie bekomme ich den perfekten Eyeliner hin? Hilfe!“ Deshalb habe ich einen kleinen Fahrplan für alle Eyeliner-Sorten und -Formen zusammengestellt.

Ganz am Anfang, steht die Frage mit welchem Pinsel man am Besten umgehen kann und welche Art von Lidstrich man zaubern möchte – denn die Möglichkeiten sind unendlich! Es gibt feine Eyeliner Pinsel, angeschrägte Pinsel, breite Pinsel und Detailpinsel, die ebenfalls für den Lidstrich verwendet werden können.

Bild 1

Mit den feinen Eyeliner Pinseln erreicht man ein sehr präzises Ergebnis, jedoch fordert dieses Werkzeug auch etwas Übung. Anders der angeschrägte Pinsel – auch für Anfänger hervorragend geeignet erreicht man ebenfalls ein solides Ergebnis. Die dickeren Eyeliner Pinsel sind für die diejenigen, die die möchten, dass der Lidstrich auch auffällt – präzises Arbeiten ist auch mit ihnen möglich, jedoch wird aufgrund der Grösse des Pinsels das Ergebnis auch breiter. Zuletzt der Smudger oder Detailpinsel – perfekt geeignet für einen rauchigen Lidstrich, für alle die gerne etwas weichere Konturen aufs Auge zaubern.

Mit den feinen Eyeliner Pinseln erreicht man ein sehr präzises Ergebnis, jedoch fordert dieses Werkzeug auch etwas Übung, anders der angeschrägte Pinsel – auch für Anfänger hervorragend geeignet erreicht man ebenfalls ein solides Ergebnis. Die dickeren Eyeliner Pinsel sind für die diejenigen unter euch die die möchten, dass der Lidstrich auch auffällt – präzises Arbeiten ist auch mit ihnen möglich, jedoch wird aufgrund der Größe des Pinsels das Ergebnis auch breiter. Zuletzt der Smudger oder Detailpinsel – perfekt geeignet für einen rauchigen Lidstrich, für alle die gerne etwas weichere Konturen aufs Auge zaubern.

Bild 2

Nun wählt man das Arbeitsmaterial: Der Klassiker ist in den letzten Jahren bestimmt der Geleyeliner geworden. Die cremige Konsistenz erlaubt genaues Arbeiten, verzeiht aber auch kleine Ausrutscher und lässt sich leicht  korrigieren. Deshalb eigenet sich Gel Eyeliner sogar für die blutigsten Anfänger.

Die nächste Variante ist der Flüssigeyeliner. Solltet ihr Anfänger sein, Finger weg! Die flüssige Konsistenz verzeiht absolut nichts, und die Pinselchen der Produkte sind meist ebenso nicht optimal. Hier kann man einen feinen Eyeliner-Pinsel als Alternative heranziehen.

Die dritte Variante ist der Filzliner. Erhältlich in jeder erdenklichen Form ist er vielfach einsetzbar und vor allem für sehr feine Lidstriche wunderbar geeignet.

Ebenfalls eine Möglichkeit ist der gut alte Kajalstift. Wenn er gut angespitzt ist kann man damit feine Lidstriche malen oder den Liner etwas „verschmieren“ für einen weicheren Look.

Ebenfalls zu erwähnen ist hier herkömmlicher Lidschatten. Diesen kann man trocken auftragen und einen weichen Lidstrich zaubern, oder den Pinsel anfeuchten und so dem Lidschatten mehr Leuchtkraft einhauchen und ihn auch für scharfe Kanten verwenden.

Bild 3

Die erste Kombination die ich euch zeigen möchte besteht aus Geleyeliner und breitem Eyeliner Pinsel. Ihr setzt in der Mitte des Lides an und zeichnet dort eure Basis (1) – solltet ihr hier zu dick auftragen ist es nämlich keine Problem trotzdem einen schönen Lidstrich zu zaubern. Danach tragt ihr das Schwänzchen am Ende des Augenlides auf  (2) – stellt euch einfach vor ihr würdet euer Unterlid verlängern – so gelingt es am einfachsten den richtigen Winkel zu treffen. Nun verbindet das Ende des Schwänzchens mit  der in der Mitte gezeichneten Linie (3). Danach füllt ihr das entstandene Dreieck einfach aus (4). Gegebenenfalls könnt ihr nun noch kleine Patzer ausbessern und euer Lidstrich ist fertig (5+6).

Bild 4

Die zweite Variante verwendet Kajalstift und Smudger Pinsel.  Dazu nehmt ihr einen gut angespitzten Kajalstift und zeichnet einen Lidstrich  (1+2) – keine Sorge er muss nicht perfekt sein und darf auch seine Ecken und Kanten haben – sie verschwinden ohnehin im nächsten Schritt. Mit dem Smudger Pinsel verblendet ihr die harte Kante (3) und erhaltet ein rauchiges Ergebnis (4+5). Das kann durchaus auch die Basis für einen glitzernden Flüssigliner sein (6) – eine einfache Möglichkeit für tolle Partylooks!

Bild 5

Für den nächsten Lidstrich benötigt ihr lediglich einen Filzliner. Ihr beginnt wieder mit einem feinen Strich in der Mitte des Lides (1), danach verlängert ihr den Strich zum inneren und äußeren Augenwinkel (2) – eventuell entstandene Lücken werden ausgefüllt (3).  Nun zeichnet ihr wieder das Schwänzchen (4) und verbindet die Spitze dessen mit der Mitte des Lides (5). Alles Ausfüllen (6) – und Voilà!

Bild 6

Eine immer wieder genannte Möglichkeit einen ordentlichen Lidstrich zu ziehen ist es, einfach viele kleine, nicht zusammenhängende Striche aufs Lid zu zeichnen (1) – platziert sie so nah als möglich am Wimpernkranz, danach verbindet ihr diese kleinen Striche und Punkte (2) und erhaltet ebenfalls einen schönen und feinen Lidstrich.

Bild 7

Die letzte Möglichkeit ist die Kombination von Gel Eyeliner oder Lidschatten und angeschrägtem Pinsel. Hierfür beginnt ihr mit dem Schwänzchen (1) – der Vorteil des schrägen Pinsels ist, dass ihr ganz einfach die Breite des Pinsels aufdrückt und so den kompletten Flügel dort platzieren könnt wo ihr ihn gerne haben wollt. Danach setzt ihr an der Spitze des Schwänzchens an und zieht die Linie wieder in die Mitte des Lides (2). Jetzt vollendet ihr den Lidstrich bis zum inneren Augenwinkel (3) und füllt alles aus (4). Ich habe hier Gel Eyeliner verwendet – aber ihr könnt genauso gut trockenen oder feuchten Lidschatten verwenden und den Regenbogen auf eure Lider zaubern!

Ich hoffe ich konnte einigen von euch helfen und manchen vielleicht auch die Angst nehmen um sich endlich an den Lidstrich heranzuwagen. Denn auch hier gilt wie immer im Leben – Übung macht die Meisterin!

 

The following two tabs change content below.

annabaliko

Anna ist ein selbsternannnter Make-up Addict. Ihre unglaubliche Begabung zeigt sich in unfassbar schönen und phantasievollen Make-Ups, von alltagstauglich über Vintage-Make-Up bis hin zu modellierten Masken. Anna lebt in Wien und schreibt für ihren eigenen Blog Candy for the Betches.

Neueste Artikel von annabaliko (alle ansehen)

made with ❤ by  die konzeptionisten