Interview mit Designerin Majbritt Giezendanner von løndstrupp

Shootingstar der Schweizer Design-Szene, Newcomer bei der Berlin Fashion Week im Green Showroom und erst kürzlich mit einem Stil Portrait im Bolero Magazin – Majbritt Giezendanner fasziniert und inspiriert als Person sowie mit ihren Designs. Biomazing hat die Schweizerin mit dänischen Wurzeln interviewt.

Biomazing: Liebe Majbritt, vielen Dank, dass Du Dir Zeit für ein Interview mit uns nimmst! Wir sind grosse Fans von løndstrupp und dem nordisch-inspirierten Stil. Was ist es, das Dich inspiriert?

MG: Die Schönheit, welche in der Natur offensichtlich oder erst auf dem zweiten Blick erkennbar ist, inspiriert mich: Ein Spaziergang am Strand nach einem heftigen Sturm, oder der herbstlich eingefärbte Wald mit den schönsten grün, braun oder rot Tönen.

 

Biomazing: Wie wichtig sind Dir ethisches Sourcing und nachhaltige Materialien?

MG: Diese Merkmale sind ein integrativer Bestandteil der hohen Qualität von løndstrupp und haben damit einen entscheidenden Stellenwert für mich. Das Leder beziehe ich von einer kleinen Ledermanufaktur in der Toskana und ist vegetabil eingefärbt. Schädliche Giftstoffe wie Chrom zum Gerben werden strikt vermieden, ebenso lange Transportwege.
Teil dessen ist es auch, das alle in der Wertschaffungskette Beteiligten faire Arbeitsbedingungen und Löhne erhalten. Das hat den Vorteil, dass jedes Glied der Kette seinen Beitrag für ein schönes und qualitativ hochwertiges Produkt gerne leistet.

 

Biomazing: Wie können Sie als Designerin für løndstrupp diese Anforderungen an die Produktion überprüfen?

MG: Ich kenne die Gerberei in der Toskana, deren Räumlichkeiten und Arbeitsprozess. Dabei handelt sich um einen Familienbetrieb, der seit 200 Jahren prinzipiengetreu beste Qualität herstellt. Dazu gehören auch faire Arbeitsbedingungen. Meine Manufaktur in St. Gallen, in der die Taschen per Hand genäht werden, ist ebenfalls ein Familienbetrieb. Mir ist es wichtig, die Produktion in der Schweiz zu lassen, denn so unterstützt man die eigene Wirtschaft und Gesellschaft, kann kurze Transportwege sicherstellen und gleichzeitig ein traditionelles Handwerk fördern. Die Entlohnung der Handwerker erfolgt über løndstrupp direkt, so haben wir die Fairness selbst in der Hand und können für diese geradestehen.

 

Biomazing: løndstrupp ist seit der Lancierung der ersten Kollektion zum Liebling von Taschenliebhabern geworden und Du bist auch in der Mercedes Benz Fashion Week Berlin im Rahmen des Green Showrooms anzutreffen. Welche Trends kannst Du in dieser neuen Bewegung in der Fashion-Szene beobachten?

MG: An der Berlin Fashion Week stelle ich meine neuen Designs im Rahmen des Green Showrooms vor. Dieser widmet sich High Fashion, die ausschliesslich nach ökologischen und sozialen Aspekten produziert wird. Dort konnte ich beobachten, dass Jungdesigner nicht primär finanzielle Ziele verfolgen, sondern auf soziale und ökologische Werte setzen und ihren Produkten darüber hinaus eine persönliche Note verleihen möchten. Modernes Design erzählt eine Geschichte und ist in seiner Herkunft verwurzelt. Das verleiht jedem Stück Persönlichkeit und es erklärt, warum uns nachhaltige und faire Produktion so wichtig sind.

 

Biomazing: Du hast uns von Deinen Produktionskriterien und dem erzählt, was Designer in ihre Kreationen einfliessen lassen. Was ist es, das løndstrupp ausmacht?

MG: Ich versuche Taschen zu kreieren, die durch Robustheit, Schlichtheit, Eleganz und Qualität überzeugen. Jede Tasche ist eine Art Handwerkskunst und in jedem Modell liegt eine Inspiration verborgen, die an die Wikingerzeit erinnern und Bilder von rauem, Wind gepeitschtem Meer und wild herumwirbelnden Schiffstauen entstehen lassen. Das Zusammenspiel von maskuliner Form und dennoch femininer Eleganz einer jeden Tasche macht løndstrupp aus.

 

Biomazing: Besonders an den Taschen von løndstrupp finden wir, dass das Leder „lebt“, es sich mit der Zeit verändert. Kannst Du diesen Prozess ein wenig erklären?

MG: Die schonende rein pflanzliche Veredelung des Leders nach einem altbewährten Rezept lässt eine faszinierende Farb- und Oberflächenstruktur des Leders entstehen. Umso älter das Leder, umso schöner wird es. Dieser Prozess nimmt etwas Zeit in Anspruch. Das Leder dunkelt bei Kontakt mit Feuchtigkeit oder unter dem Einfluss von Sonne anfangs unregelmässig nach bis sich die Patina geschlossen hat. Dies ist ein Qualitätsbeweis bzw. ein Echtheitsbeweis für konsequent natürliches Leder.

 

Biomazing: Herzlichen Dank für dieses spannende Interview und die Einblicke in løndstrupp, Majbritt! Wir wünschen Dir viel Erfolg für die bald anstehende Fashion Week in Berlin!

 

londstrupp tasche

 

Mehr Information: Website, Facebook-Page, løndstrupp auf Biomazing
Photo credit: londstrupp.com und Bolero Magazin

The following two tabs change content below.

Anna Baumgartner

Gründerin bei Biomazing
Anna Baumgartner ist Bio-Expertin und Social Entrepreneurin. Die Österreicherin ist ausgebildete Juristin und besonders mit regulatorischen Eigenheiten der Bio-Branche vertraut und ausserdem Expertin in Sachen Produktion, Inhaltsstoffe, Zertifizierungen und Lebensmittelunverträglichkeiten. Anna lebt als Yoga-Enthusiast und Flexitarian in Zürich.
made with ❤ by  die konzeptionisten