Experten für Biomazing: Öl und Akne, Liebe oder Hassliebe?

Ich bin immer wieder überrascht, wie oft ich gefragt werde, ob Starks Produkte, die alle auf Ölen basieren, wirklich wirklich auch für Aknehaut geeignet sind (ja, sind sie, MEHR als nur geeignet sogar!). Für mich ist das Märchen, dass Öl Akne hervorruft einfach lächerlich, aber ich habe auch nicht immer so gedacht.

Der Irrglaube, dass Öl mit Akne gleichzusetzen ist, ist ein sehr enger Zugang zur Akne-Problematik und hat sich in vielen Köpfen verankert, nicht zuletzt aufgrund der jahrelangen und intensiven Gehirnwäsche der Beauty-Industrie. Diese verkaufen einem wirklich schlechte Chemikalien mit wirklich schönem Gewinn für die Firma. Und, die Produkte funktionieren. Sie funktionieren kurzfristig und mit einer Reihe an Nebenwirkungen.

Ja, einen Pickel auszutrocknen macht ihn zunächst kleiner und er verschwindet, aber was passiert mit jenen Teilen der Haut, die noch nicht geshwollen und schmerzhaft waren?

Ja, ölige Haut kann zu Akne führen. Genauso kann trockene Haut zu Akne führen. Und Michhaut. Und sogar „normale“ Haut. Absolut jeder Hauttyp kann unrein werden, denn sie weisen alle dieselbe Struktur auf.

Akne tritt dann auf, wenn eine Talgdrüse durch ein Haarfolikel verstopft wird und sich Bakterien in dieser Verstopfung ansammeln. Bakterien… nicht Öl! Bakterien führen dazu, dass die Region zunächst mit weissen, dann mit roten Blutkörperchen übersät wird, dann entzündet sich die Stelle – et voilà, ein neuer Pickel ist entstanden. Schwarze und weisse „Verstopfungen“ (whiteheads und blackheads)  sind grundsätzlich das gleich, wobei blackheads oxidiertes Talg sind. Yummie!

Was verursacht diese Verstopfungen der Talgdrüsen? Hormone. Aber warum haben wir manchmal Akne und manchmal nicht, während wir doch immer Hormone im Körper haben?

Ich erkläre das so: Die Haut kann einfach nicht ausreichend atmen, und Grund dafür ist nicht natürliches Öl, ob von der eigenen Talgdrüsen produziert oder reines Arganöl, sondern ein Produkt, das einfach nicht dorthin gehört. Ich zum Beispiel bekomme Ausschlag wenn mir warm ist und ich synthetische Stoffe trage und meine Hormone gerade in Aufruhr sind. Es ist dasselbe Prinzip.

Der Hormonhaushalt ist ein sehr fragiles System, und ich bin überzeugt, dass man fürchterliche Konsequenzen zu befürchten hat, wenn er durcheinander kommt. Das gilt für Shops, in denen sich Massen an scheinbar unbeweglichen Einkäufern tummeln ebensosehr wie für Talgdrüsen, die voll sind mit Silikonen oder Petrochemikalien. Aus dem Weg, ihr Verstopfer!

fsa

Gesichts Öl und Akne

ngakg

Das ist keine besonders medizinische Beschreibung, aber ich lebe und liebe Hautpflege so sehr, dass ich meiner Intuition vertraue. Und, es gibt keine wissenschaftlichen Belege, die das Gegenteil beweisen! Hormone verursachen Akne, Blockaden verstopfen Akne… aber wie? Die Haut ist schlicht verstopft! Lasst sie atmen, sie braucht Platz!

Wenn ich sage „lasst die Haut atmen“, meine ich nicht, dass die Haut schmutzig ist und noch öfter gereinigt werden muss. Nein! Zu häufiges Reinigen kann den Hautzustand sogar noch verschlimmern. Das ist auch der Grund, warum Stark kein schäumendes Reinigungsprodukt enthält (das, und der Umstand, dass schäumende Produkte harsche Konservierungsstoffe brauchen. Non, merci.). Die Haut atmet, wenn sie auf natürlichem Weg tote Hautschüppchen abstossen kann um diese mit neuen Zellen zu ersetzen. Versuch mal Dich zu häuten, wenn Du einen hautengen Polyester-Disco-Suit trägst. Tja, viel Glück! Auch wenn dies umstritten ist, bin ich fest davon überzeugt, dass die Haut mit einem synthetischen Mantel quasi erstickt wird, egal ob es Vaseline, Nivea oder dickes Make-Up ist, und die Haut wird irgendwann darauf reagieren. Und wer zu Akne neigt, kann im Handumdrehen 1-2 neue Vulkane auf seinem Gesicht züchten.

Nun, aber zurück zu Öl.

Ja, manche ölige Substanzen können zu Unreinheiten führen, jedenfalls aber nicht alle. Und ja, manchmal neigt sehr ölige Haut zu verstopften Poren, da diese überaktiv sind und die Talgdrüsen sich füllen, Bakterien kommen ins Spiel… ihr kennt den Rest. Oft aber sind Talgdrüsen überaktiv, da sie gerade nicht ausreichend nahrhaftes Öl bekommen, das sie so dringend brauchen. Das ist der Grund, warum die meisten Planzenöle, die ausserdem bioaktiv sind (das heisst, dass sie noch leben, also nicht verarbeitet wurden), sehr gut mit den meisten Hauttypen reagieren. Diese Öle schützen und nähren die Haut, während sie den Talgdrüsen signalisieren, dass diese die Überproduktion stoppen und Mittagspause machen sollen. (ich stelle mir gerade Arganöl vor, dass in die Talgdrüse hineinruft „Hey Jungs, ich kümmer mich drum, ok“ und der Talg, ein nervöses Wrack, sich zitternd zurückzieht und Arganöl die Augen rollt. Ja, ich denke wirklich an solche Sachen… und anthropomorphisiere Öl. Verrückt!)

Um zu den Produkten zu Stark und deren Verträglichkeit mit Aknehaut zurückzukommen: Das CYPRESS Purity + Defense Öl von Stark für das Gesicht ist perfekt für ölige und zu Akne neigender Haut! Zypresse und Bergamotte regulieren überaktive Talgdrüsen, während Argan, Kamelie und andere Nussöle heilende und nährende Öle sind. Gleichzeitig schützt Reiskleie vor UV Strahlen!

Die Expertin: Jessica LaFleur, Gründerin von Stark Skincare

Die kluge und lustige Tree-Huggerin und Wild Child Jessica Lafleur ist die Gründerin von Stark Skincare. Ihr Zugang zu Pflanzen, Heilkunde und Hautpflege zeugt von profundem Wissen und starker Intuition. Dass alle von ihr entwickelten Produkte vegan, glutenfrei, Bio, fair gehandelt und 100% biologisch abbaubar sind, zeugt ausserdem von Jessicas Überzeugung, dass wir die Erde sanft und weise behandeln müssen. In ihrer Kolumne erfahren wir von ihrer Welt und immer wieder Neues und Spannendes aus der Welt der Hautpflege.

Hier finden Sie alle Produkte von Stark Skincare.

bk

photo credit: http://www.thenutritionpost.com

The following two tabs change content below.

Anna Baumgartner

Gründerin bei Biomazing
Anna Baumgartner ist Bio-Expertin und Social Entrepreneurin. Die Österreicherin ist ausgebildete Juristin und besonders mit regulatorischen Eigenheiten der Bio-Branche vertraut und ausserdem Expertin in Sachen Produktion, Inhaltsstoffe, Zertifizierungen und Lebensmittelunverträglichkeiten. Anna lebt als Yoga-Enthusiast und Flexitarian in Zürich.
made with ❤ by  die konzeptionisten